Ist eine Mandelentzündung ansteckend?



Die Tonsillitis auch als Mandelentzündung bekannt ist eine hoch ansteckende Krankheit.
Mandelentzündung Ansteckung
Meist sind Streptokokken die dafür verantwortlichen Erreger, diese werden durch wässrige Tröpfchen über den Nasen- Rachenraum übertragen. Dies geschieht in den meisten Fällen durch Niesen, Speichel usw. In seltenen Fällen können die Erreger auch zuerst auf die Haut gelangen und von dort Kontakt zu Mund, Nase oder Speichel bekommen. Bei erfolgter Ansteckung dauert es noch zwei bis vier Tage bis die Krankheit ausbricht.

Diese Zeit wird auch als Inkubationszeit bezeichnet. Die Übertragung der Bakterien bzw. die Ansteckungsgefahr wird durch große Menschenansammlungen gefördert. Aus diesem Grund sind ein sofortiger Arztbesuch und eine anschließende Behandlung mit Antibiotika unbedingt notwendig. Gleichzeitig ist der Besuch von Gemeinschaftseinrichtungen wie zum Beispiel Kindergärten, Schulen oder Großraumbüros zu unterbinden.

Grundsätzlich aber kann man sagen, dass 24 Stunden nach Beginn der Antibiotika- Therapie keine akute Ansteckungsgefahr mehr besteht. Allerdings muss das Antibiotikum über mehrere Tage eingenommen werden, so dass alle Bakterien abgetötet sind.

Bewerte diesen Artikel:
3.92705 von 5 Sternen durch 137 Stimmen.







Copyright © 2017 mandelentzuendung.org